Meine Arbeits und Trialhunde
Ehemalige Hunde
Josch Brix Phil Craig

Momentane Hunde
Drift
Coke Jim Drift

Hündinnen
Floss Kim
Meine Meinung zu Arbeits und Trialhunden (und zu Trials)

1996 erwarb ich auf der Suche nach einem neuen Arbeitshund meinen ersten Border Collie. Ich wusste damals nichts über Trials und Trialhunde. Zwischenzeitlich habe ich mir hierzu eine Meinung gebildet.
Der ideale Border Collie ist jener, welcher gleichermaßen zur selbständigen Arbeit, wie auch zu Trials herangezogen werden kann. Er ist in der Lage
die beiden Arbeitsweisen zu unterscheiden. Mut, Ausdauer, Druck und Sheepsense sind es die einen guten Border Collie (auch auf Trials) auszeichnen. Die besten Arbeitshunde sollten zu Trialzwecken weiter ausgebildet werden. Ein Trial dient meines Erachtens als Test der besten Arbeitshunde. Im Hinblick auf die Bewertung der Arbeitsleistung sollte das bei der Richterbewertung Einfluss finden. Erfreulicherweise scheint dies bei Trials mehr und mehr Berücksichtigung zu finden.
Heute werden viele Hunde geboren, um in ihrem späteren Leben rein als Trialhund geführt zu werden. Die Zuchtauslese folgt nur nach Trialerfolgen. Sie sollen nicht beißen, absolut führig sein und möglichst keine eigenen Gedanken haben. Als Arbeitshund ist mancher Border Collie kaum zu gebrauchen.
Viele Trialisten
besitzen nur eine geringe Anzahl Schafe, welche zur Ausbildung des Hundes zu Trialzwecken dienen. Trialen wird als Sport für Sporthunde missbraucht (den fairen Umgang mit Schafen vermisse ich dabei des öfteren).